karin birkenmeier  kunstmalerin

Biografie Über ihre Kunst Bilder Ausstellungen Einzelausstellungen Gruppenausstellungen Pressestimmen Publikationen & Verkauf Kontakt Links Home

Einzelausstellungen


2007  30. März bis 2. Juni 2007
Mönchhof Galerie Wehrli, Kilchberg/Zürich (CH)

Karin Birkenmeier "Les Ingrédients"  

Vernissage

Freitag, 30. März 2007, 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Sonntags-Apéro

Sonntag, 1. April 2007, 14.00 bis 17..00 Uhr

Finissage

Samstag, 2. Juni 2007, 14.00 bis 17.00 Uhr

 

Galerie WehrliMönchhof Galerie Wehrli

Seestrasse 22

CH-8802 Kilchberg/ZH

Telefon +41 44 715 01 20

www.galeriewehrli.ch

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 18.30 Uhr

Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Karin Birkenmeier

Les Ingrédients

Text zur Ausstellung

In der Ausstellung “les ingrédients...”, wo sich die Künstlerin auf monochrome schwarze, weisse oder rote Hintergründe beschränkt, sind hauptsächlich organische Motive zu sehen, mit denen sie auf poetische Art philosophische Inhalte darstellt.
Zum Einen befasst sich Karin Birkenmeier mit dem universellen Thema der Polaritäten. Ob in der Gestalt des Weiblichen und Männlichen in den Bildern Amon und Isis oder in der Kombination von schwarzen Steinen und luftig-leichten Federn.
Zur Innenschau lädt die Künstlerin anhand des Symbols der Miesmuschel. Denn hier wird das philosophische Thema, Dinge nicht nur von aussen zu betrachten, bildlich. Dreht oder öffnet man sie nämlich so kommt wunderbares Perlmutt zum Vorschein.
Mystisch und märchenhaft muten der Obelisk für eine südafrikanische Königin oder das Collier aus Käfern, Strausseneiern, Nüssen und schwarzen Männerkörpern an. Auch Titel wie “...und dir werden Flügel wachsen...”, “Babel” oder “harte Schale...” lassen bei diesen ebenfalls wirkungsvollen Bildern auf einen poetischen und tieferen Inhalt schliessen.
Und schliesslich “les ingrédients...”, das Bild welches den Titel der Ausstellung prägt und unter anderen den Kreisbilder-Zyklus fortführt, den die Künstlerin vor einigen Jahren begonnen hat und der inzwischen Ihr Markenzeichen geworden ist. Für was die symbolischen Zutaten gemeint sind überlässt die Künstlerin gerne den Betrachtenden.

 

Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier
Karin Birkenmeier