karin birkenmeier  kunstmalerin

Biografie Über ihre Kunst Bilder Ausstellungen Pressestimmen Publikationen & Verkauf Kontakt Links Home

Pressestimmen


Zürichsee-Zeitung

Berauschend ins Licht gerückt

Für ihre aktuelle Ausstellung hat sich Karin Birkenmeier von der Welt der Frauen entfernt, um sich in diejenige der Artenvielfalt zu begeben. Ihr Interesse am Organischen und dessen naturgetreuer Wiedergabe, die Lust am Komponieren und die Freude an Ornamenten und Symmetrien haben sie auf diese neuen rhythmischen Kompositionen von Naturstudien gebracht.



Ob afrikanische Buschbohnen, rote Ibisse, Nautilusschnecken, ein einheimischer Fliegenpilz oder auch Details wie die Augen eines Papageienfisches: Sie alle fordern die Künstlerin zu einer möglichst naturgetreuen Wiedergabe. Hinzu kommt ihr Drang zur Symmetrie, ihre Liebe zum Ornament und zum Rhythmus. Also hat sie sich künstlerisch ausgetobt, Vielfalt, Form und Textur der Objekte studiert, sie gedreht, gespiegelt, mit deren Grössenverhältnissen gespielt und schliesslich die Naturstudien berauschend arrangiert. - Am Donnerstag findet von 18 bis 21 Uhr die Vernissage und am Samstag von 14 bis 17 Uhr ein Apéro statt. (zsz)