karin birkenmeier  kunstmalerin

Biografie Über ihre Kunst Bilder Ausstellungen Pressestimmen Publikationen & Verkauf Kontakt Links Home

Pressestimmen

> >>|

 
19.09.2016 Zürichsee-Zeitung, Guida Kohler
Sinnbilder aus der Natur

Die Schweizer Künstlerin Karin Birkenmeier zeigt Bilder ihrer neuen Serie "Continents". Die Künstlerin, die sich stets treu bleibt und sich dennoch immer wieder neu erfindet, entführt den Betrachter mit ihren neuen Werken...

mehr...

 
15.09.2016 Züriberg
Birkenmeiers "Continents"

In Karin Birkenmeiers aktueller Ausstellung "Continents" geht es um die grosse Welt der fünf Erdteile. Die Künstlerin hat dabei in ihrer gewohnt detailgetreuen Malweise Naturstudien aus Flora und Fauna aller Kontinenete zu einer Art Gesamtsymbol komponiert.

mehr...

 
08.12.2015 Zürcher Oberländer, Rico Steinemann
SBB etscheiden sich für Ustermer Künstlerin

Für die Gestaltung der Covers ihrer Kursbücher haben die SBB drei Bilder der Ustermer Künstlerin Karin Birkenmeier ausgewählt.

mehr...

 
20.12.2014 ARScribendi, Kunst und Kultur im Klartext, Christina Peege
Die grosse Regionale

...die Ustermerin Karin Birkenmeier sampelt munter Pop-Art, Stilleben und psychedelische Motive, die eher auf einem Bildschirm als auf Leinwand zu erwarten wären.

mehr...

 
27.11.2014 St. Galler Tagblatt
Grosse Regionale, Kunstzeughaus Rapperswil

Alle wollen ins Kunstzeughaus

Für die jurierte Gruppenausstellung hat Direktor Peter Stohler Kunstschaffende aus den Kantonen St. Gallen, Zürich, Glarus und Schwyz dem Einzugsgebiet des Museums
eingeladen. Aus einem Berg von 275 Eingaben wurden 33 Positionen ausgewählt.

mehr...

 
27.11.2014 Zürichsee-Zeitung
Grosse Regionale, Kunstzeughaus Rapperswil

...Karin Birkenmeier wiederum erstaunt das Auge des Betrachters durch ihre poppig-surrealen, naturwissenschaftlich inspirierten Stillleben in Acryl, die allesamt
dem Organischen gewidmet sind und an die Bilder von Hieronymus Bosch, dem Maler aus der Renaissance, erinnern.

 



 
31.03.2014 Zürichsee-Zeitung
Berauschend ins Licht gerückt

Für ihre aktuelle Ausstellung hat sich Karin Birkenmeier von der Welt der Frauen entfernt, um sich in diejenige der Artenvielfalt zu begeben. Ihr Interesse am Organischen und dessen naturgetreuer Wiedergabe, die Lust am Komponieren und die Freude an Ornamenten und Symmetrien haben sie auf diese neuen rhythmischen Kompositionen von Naturstudien gebracht.

mehr...

 
28.11.2011 Schweizer Illustrierte
Exotisch

Farbenfroh, sinnlich, einladend wirken die Blüten auf dem Bild. Der Titel macht stutzig: "Dangerous Liaison". Schönheit kann auch gefährlich werden. Die Ausstellung von Karin Birkenmeier, 50, führt in die tropische Welt. "Es ist die grosse Kunst der Natur, die mich inspiriert", sagt die Zürcher Künstlerin. Und diese zeige sich in den Tropen besonders lebensfroh und vielfältig. In ihren grafisch-surrealen und ornamentalen Bildern will sie diese Schönheit einfangen. REA

 



 
07.11.2011 Zürichsee-Zeitung
Exotische Wunderwelten

Mit ihren neusten Werken entführt Karin Birkenmeier unter dem Titel "Exotica" den Betrachter in eine tropische Welt: zu Frangipaniduft, Zikadenmusik, reifen Mangos und knallbunten Insekten. Zu sehen ist ein üppiges Fest unendlicher Farbkompositionen, verwundener Formen und vielfältiger Muster. Es ist die grosse Kunst der Natur, welche die Künstlerin inspiriert und die sie während ihren Aufenthalten in tropischen Ländern als Vorlage genommen hat. Entstanden ist dabei eine eigenwillige Kombination aus fotorealistischer Malerei und grafisch-poppiger Darstellung mit allerlei Käfern und Tieren, Blumen und Menschengestalten - witzig, absurd und hochästhetisch. (zsz)

 



 
04.04.2009 Zürichsee-Zeitung
"Kunststücke"

Karin Birkenmeier verbindet das Organsiche und Figurative mit einer symbolhaften und oftmals ornamentalen Bildsprache. Philosophische oder universelle Themen stellt sie so auf poetische, sinnliche und oft auch witzige Weise dar. In ihrer Kunst vereint sie grafische Gestaltungskraft, realistische Darstellung und surreale Komposition.

 



 
02.04.2009 Quartierzeitung Züriberg
Wenn aus einer Peperoni eine Frau wird, steckt Karin Birkenmeier dahinter.

Zum zehnten Mal zeigt die Künstlerin Karin Birkenmeier ihre neusten Bilder in der Galerie Wehrli, die sich neu am Zeltweg 26 in Zürich befindet. Die neue Ausstellung heisst "Kunststücke". "Ich habe zwei Jahre dafür gearbeitet", so die Künstlerin gegenüber dem "Züriberg"....Die nahezu fotorealistisch gemalten organischen Objekte auf monochromen Hintergründen ergeben eigenwillige Bilder oder besser Kunststücke, wie der Name der heute beginnenden Ausstellung schon sagt.

 



 
31.03.2007 Thalwiler Anzeiger/Zürichsee Zeitungen
Farbe, Form und Format
Motive sind detailgetreu
Die Bilder, welche Karin Birkenmeier zurzeit in der Mönchhof-Galerie Wehrli ausstellt, haben eins gemeinsam: Alle sind sie höchstens in den drei Hintergrundfarben Schwarz, Weiss und Rot gehalten. mehr...

 
07.01.2005 Thalwiler Anzeiger/Zürichsee Zeitungen
Augenschmaus – Genusswelten nur für das Auge
Rund sechs Wochen arbeitet Karin Birkenmeier an einem grossen Bild, doch das Ergebnis ist ein Hort voller Witz und Surrealität. mehr ...

 
17.03.2003 Schweizer Illustrierte
Man nehme Früchte und Gemüse und mische sie mit einer Menge Fantasie
Hinter saftig-glänzenden Tomatenhälften mutieren Frauen zu Raubkatzen. mehr ...

 
09.07.2001 Blick
Ein Ochse für die drei „Rotstifte“
Der Komiker-Preis „Ustermer Ochse 2001“ geht ans legendäre Cabaret Rotstift! Der Preis in Form eines Bildes gestaltete die Künstlerin Karin Birkenmeier...

 
06.07.2001 Zürcher Oberländer/Anzeiger von Uster
Dankeschön für Jimmy Muffs Väter
Bevor der Sieger bekannt gegeben wurde, präsentierte die Preisgestalterin, die Ustermer Künstlerin Karin Birkenmeier, ihr Werk. mehr...

 
11.06.2001 Anzeiger des Wahlkreises Thalwil
Von Klappbildern und anderen Delikatessen
Die Zürcher Künstlerin zeigt so genannte Klappbilder und konventionelle Arbeiten. mehr ...

 
11.02.2000 Küsnachter
Universum des Urweiblichen
Mit Darstellungen femininer Figuren aus der Mythologie verschiedener Kulturen und Zeitalter sowie eigener, in ihrer Symbolik weiterentwickelter Frauenfiguren eröffnet die Künstlerin ein faszinierendes Universum des Urweiblichen, die Quelle allen Lebens. mehr ...

 
15.09.1999 Anzeiger des Wahlkreises Thalwil
Bilder, die Flügel verleihen
Dazu gehören auch Metamorphosen, die, ganz im Zuge der Zeit, das Wagnis der Veränderung beinhalten. mehr ...

 
21.01.1999 Zürcher Oberländer/ Anzeiger von Uster
Den Frauen mit Kunst ein Denkmal setzen
Das Thema der Weiblichkeit zieht sich wie ein roter Faden durch ihre künstlerische Karriere. mehr ...

> >>|